Jakob Walser

Agentin Beate Mittermayer Tel: +49 -89 -1271 7377 Email

GEBURTSJAHR & ORT
1980 in München
NATIONALITÄT
deutsch
WOHNORT
Berlin | München
UNTERKUNFT
Wien
GRÖSSE
180 cm
AUGENFARBE
blau
HAARFARBE
braun
AUSBILDUNG
2008 - 2012 Schauspielstudium an der Universität der Künste Berlin (Diplom)
2002 - 2006 Studium der Politikwissenschaft und Neueren Geschichte in München und Wien (B.A.)
AUSZEICHNUNG
Ensemblepreis beim Deutschen Schauspielschultreffen 2011 in Hamburg mit Kathrin Röggla für "Wir schlafen nicht" Regie Hermann Schmidt-Rahmer
SPRACHEN
Englisch fließend | Spanisch gut | Deutsch Muttersprache
DIALEKTE
Bayrisch Heimatdialekt | Wienerisch
STIMMLAGE
Bass-Bariton
MUSIKINSTRUMENTE
Klassische Gitarre | E-Gitarre | E-Bass (Banderfahrung)
TANZ
Standardtanz
SPORT
Fechten | Fußball | Alpinski | Snowboard | Schlittschuh | Tennis
FÜHRERSCHEIN
B für PKW

Filmauswahl

2020
Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull | Kinofilm | Regie Detlev Buck
2014
Kasimir und Karoline - Die Liebe fährt nicht Schwebebahn | Kinofilm | Regie Frank de Buhr
2013
TATORT - Machtlos | ARD RBB Film | Regie Klaus Krämer

Theaterauswahl

2020
Killing in the name of | Lichthof Theater Hamburg | Gewinner START OFF Wettbewerb 2019 | Regie Alicia Geugelin
2019 - 2020
Stadt der Blinden von José Saramago | Deutsches Schauspielhaus Hamburg | Regie Kay Voges
2017 - 2020
Was glaubt ihr denn? von Bicker | Lesung mit Edgar Selge | Ruhrfestspiele Recklinghausen u.a. Veranstaltungsorte
2018
Väter und Söhne von Turgenjew | Rolle Arkadij | Theater Bielefeld | Regie Michael Heicks
Der Menschenfeind von Moliere | Rolle Clitandre | Theater Bielefeld | Regie Mareike Mikat
2017
Theater Bielefeld
Die Kommune von Vinterberg | Rolle Virgil | Regie Michael Heicks
Das Knurren der Milchstraße - der ernüchterte Donald von Bonn Park | Regie Bonn Park
Paare - Liebe ist eine schwere Geisteskrankheit | von Buchholz | Regie Michael Heicks
Wilhelm Tell von Schiller | Rolle Melchthal | Regie Christian Schlüter
Bonsai Bielefeld - Audiowalk und Performance zum Thema Transparenz und Datensammlung von Nils Zapfe | Regie Nils Zapfe
Korporal Pfeffers Einsame Herzen Klub Band | Beatles Cover
2016
Theater Bielefeld
Der zerbrochene Krug von Kleist | Rolle Gerichtsrat Walter | Regie Martina Eitner-Acheampong
Rondo von Ayckbourn | Rolle Russ | Regie Christian Schlüter
Hexenjagd von Miller | Rolle Pastor John Hale | Regie Dariush Yazdhasti
Der Seewolf von London | Rolle Humphry van Weyden | Regie Micheal Heicks
Das Tierreich von Nolte Decay | div. Rollen | Regie Henner Kallmeyer
2015
Theater Bielefeld
Hiob von Roth | Rolle Schermajah | Regie Christian Schlüter
Die Räuber von Schiller | Rolle Amalia Regie Tim Tonndorf
Die Katze im Sack von Feydeau | Rolle Dr. Landernau | Regie Christian Schlüter
Global Wunschkonzert von Naumann | Regie Ivan Zip & Laura Naumann
Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonsson | Rolle Der Hundertjährige | Regie Michael Heicks
2014
Mojo Mickeybo von McCafferty | Rolle Mojo | Theater Bielefeld | Regie Tim Tonndorf
Die Leiden des jungen Werther | Rolle Werther | Theater Bielefeld | Regie Caroline Stolz
JR von Gaddis | Rolle Geschäftsmann Agent | Wuppertaler Bühnen | Regie Marcus Lobbes | ausgezeichnet beim NRW-Theatertreffen in Dortmund
Die Kleinen und die Niedrigen von Lepper, Toller, R. Walser | Rollen Hinkemann, Jakob von Gunten | Wuppertaler Bühnen | Regie Jakob Fiedler
Maria Stuart von Schiller | Rollen Aubespine, Davidson | Wuppertaler Bühnen | Regie Christian von Treskow
2013
Wuppertaler Bühnen
Ein Sommernachtstraum von Shakespeare | Rolle Lysander | Regie Dominique Pitoiset
Leonce und Lena von Büchner | Rolle Leonce | Wuppertaler Bühnen | Regie Marcus Lobbes
Aus euren Blicken bau ich mir ein Haus von Melle | Rolle Kevin | Wuppertaler Bühnen | Regie Eike Hannemann
2012
Trilogie der Sommerfrische von Goldoni | Rolle Guglielmo | Wuppertaler Bühnen | Regie Christian von Treskow
Kalif Storch von Hauff | Rolle Kalif | Wuppertaler Bühnen | Regie Ingrid Gündisch
Die Räuber von Schiller | Rollen Roller, Kosinski | Theater Augsburg | Regie Fabian Alder
2011
Alle Toten fliegen hoch von Meyerhoff | Rolle Der Schauspielschüler | Maxim Gorki Theater Berlin | Regie Joachim Meyerhoff
Massensterben der Möglichkeiten | UdK Berlin Studiengang Szenisches Schreiben | Deutsches Theater Berlin | Regie Sascha Hawemann

Jakob Walser wurde in München geboren. Vor seiner Schauspielausbildung an der Universität der Künste in Berlin absolvierte er ein Studium der Politikwissenschaft und Neueren Geschichte in München und Wien. Bereits während seines Schauspielstudiums spielte er u. a. am Maxim Gorki Theater Berlin und in der Box des Deutschen Theaters in Berlin. Zudem arbeitete er regelmäßig mit dem Berliner Theaterkollektiv copy&waste zusammen. Sein erstes Festengagement führte ihn an die Wuppertaler Bühnen. Anschließend war er bis 2018 festes Ensemble-Mitglied des Theaters Bielefeld. Seit 2019 arbeitet er als freischaffender Schauspieler an wechselnden Theatern, sowie für Film und Fernsehen. Aktuell ist er zu sehen am Hamburger Schauspielhaus in Kay Voges` Inszenierung „Die Stadt der Blinden“, sowie in David Gieselmann Online-Theaterstück „Hanna Silber“. 

Jakob Walser im Theater Killing in the name of

Premiere Lichthof Theater Hamburg
Gewinner des START OFF Wettbewerb 2019
Freitag 28. Februar 2020 um 20:15 Uhr
weitere Vorstellungen Anfang März 2020

Regie Alicia Geugelin

∗∗∗∗∗

Jakob Walser neu in der Agentur!

Mai 2019
Herzlich Willkommen!

∗∗∗∗∗

Jakob Walser im Theater Stadt der Blinden

Premiere
Schauspielhaus Hamburg
am 16. März 2019
Vorstellungen siehe Spielplan

Regie Kay Voges

∗∗∗∗∗